Haltbarkeit bei CBD-Öl

Bild des Artikels

Wichtigste Erkenntnisse

  • Haltbarkeitsdauer: CBD-Öl hält in der Regel zwischen 14 Monaten und zwei Jahren, abhängig von der korrekten Lagerung und der Qualität des Produkts. Dunkle Glasflaschen und die Vermeidung von direktem Sonnenlicht und Hitze sind entscheidend, um die Lebensdauer zu verlängern.
  • Erkennungszeichen für abgelaufenes Öl: Ein verändertes Aussehen, ein ungewohnter Geruch oder eine andere Textur sind Anzeichen dafür, dass CBD-Öl seine beste Zeit hinter sich hat. Solche Veränderungen können die Wirksamkeit und die angestrebten Effekte beeinträchtigen.
  • Richtige Lagerung: Um die Haltbarkeit von CBD-Öl zu maximieren, solltest du es an einem kühlen, dunklen Ort lagern, die Flasche stets fest verschließen, um Oxidation zu vermeiden, und es in der Originalverpackung aufbewahren. So bleibt dein CBD-Öl bis zum letzten Tropfen frisch und wirksam.

Teile diesen Artikel

Jetzt mal Hand aufs Herz: Hast du dir je Gedanken darüber gemacht, ob dein CBD-Öl auch irgendwann mal ablaufen könnte? Vor allem bei den Preisen, die für CBD-Produkte, insbesondere für das beliebte CBD Öl aufgerufen werden, spielt diese Frage für einige Nutzer sicher eine Rolle. Denn gerade, weil die Dosierung bei der Einnahme meist tröpfchenweise erfolgt, kann es schonmal vorkommen, dass Nutzer eine Flasche CBD-Öl sehr lange aufbewahren.

Keine Sorge, hier sind ein paar Antworten, wenn es um die Lebensdauer von CBD geht – inklusive Tipps, wie die richtige Lagerung erfolgt und dein CBD Öl möglichst lange haltbar bleibt.

Kann die Haltbarkeit bei CBD-Öl überhaupt verfallen?

Mal ganz einfach gesagt: Dein CBD-Öl sollte, ob ungeöffnet oder geöffnet, so circa zwischen 14 Monaten und zwei Jahren halten, vorausgesetzt, du lagerst es korrekt. Schau, dass es nicht in der prallen Sonne oder großer Hitze badet, denn bei zu hoher Temperatur oder zu viel Sonneneinstrahlung kann dein CBD-Öl schlappmachen, bevor du es überhaupt richtig nutzen konntest. Ein richtig gutes Öl hält bei korrekter Lagerung größtenteils sogar länger, als auf der Verpackung angegeben. Gerade ein Produkt wie zum Beispiel Vollspektrum-CBD-Öl ohne Zusatzstoffe hat oft eine längere Lebenserwartung als aromatisierte Varianten, da die Zusatzstoffe nämlich ihre eigenen Ablaufdaten haben, welche die Haltbarkeit vom Öl selbst mit beeinflussen können.


https://cdn.sanity.io/images/p8xiyer2/production/7096b340ef9b4f15e88f0b0d85291fe7c5c15656-1920x1280.jpg


Die Art der Extraktion kann ebenfalls ein Gamechanger sein, wenn es um die Haltbarkeit von CBD geht. Viele erfahrene Nutzer schwören auf die sogenannte "CO₂-Methode", weil sie das Öl nach der Art der Extraktion länger fit hält und die Inhaltsstoffe auf die Art stabiler bleiben. Andere Methoden bergen das Risiko, dass die Verbindungen in dem Öl instabil werden und dein CBD-Öl deswegen nicht mehr ganz so lange haltbar bleibt.

Auf jedem CBD-Produkt, egal ob Luxusklasse oder Sparfuchs-Edition, solltest du das Mindesthaltbarkeitsdatum finden. Das ist Vorschrift, um Verbraucher zu schützen – mach also immer einen Bogen um Produkte ohne klare Angaben.

Wird CBD-Öl irgendwann schlecht?

Kurz: ja, CBD-Öl kann seine Wirksamkeit und Eigenschaften verlieren, wenn du es nicht ordentlich behandelst oder ihm zu viel Zeit gibst. Ein altes CBD-Öl verliert an Wirkstoff und bringt dem Körper irgendwann nichts mehr, also sind die ganzen tollen Wirkungen, die man sich von CBD erhofft, wie etwa Schmerzlinderung, damit Geschichte. Aber wie findest du nun raus, ob dein CBD-Öl hinüber ist?

Wenn die CBD-Tropfen nicht mehr frisch riechen oder dir der Geruch ungewohnt vorkommt, dann könnten die besten Tage deines Öls bereits vorbei sein. Achte auch auf die Optik: Wenn das Öl trüber aussieht als sonst oder wenn die Textur sich verändert, dann kannst du davon ausgehen, dass die Haltbarkeit nicht mehr gewährleistet ist. Und wenn dein Öl die Farbe wechselt, ist das CBD Öl definitiv nicht mehr verwendbar.

Kann abgelaufenes CBD-Öl dem Körper schaden?

CBD-Öl wird nicht ranzig wie andere Öle. Also mach dir keinen Kopf – ein bisschen überfälliges Öl, vor allem wenn du es wie empfohlen nicht zu hoch dosierst, haut dich nicht gleich um. Aber um auf Nummer Sicher zu gehen, schmeiß besser alles weg, von dem du vermutest, dass es nicht korrekt gelagert wurde.

Und wie lagert man CBD-Öl korrekt?

Die Hersteller machen bereits den ersten Schritt und füllen ihr CBD Öl in dunkle Glasflaschen, weil Licht und Temperatur zwei wichtige Faktoren bei der Haltbarkeit sind. So eine dunkle Flasche hält die Sonnenstrahlen besser draußen und auf die Art dein Öl frisch. Es im Kühlschrank aufzubewahren, ist möglich, jedoch nicht notwendig. Aber ein kühles, dunkles Plätzchen bei so 15 bis 21 Grad Celsius, also etwas niedriger Raumtemperatur, ist genau das Richtige.


https://cdn.sanity.io/images/p8xiyer2/production/38b2b7e29854ed5b2bbe4d960e05281822fe9cb6-1920x1280.jpg

Wie bleibt mein CBD-Öl bis zum letzten Tropfen frisch?

Es gibt ein paar Tricks, um dein CBD-Öl sicher bis an das obere Haltbarkeitslimit zu bringen – also so bis zu 24 Monate:

  • Fläschchen immer nur beim Nutzen öffnen und dann dicht machen. Oxidation ist der Feind!
  • CBD-Produkte immer in der Originalflasche bzw. Verpackung lassen
  • Die Flaschen aufrecht lagern, nicht hinlegen!
  • Dunkle, kühle und trockene Orte suchen, Schubladen, Schränke, deine Speisekammer oder der Keller tun's.
  • Nicht in der Nähe von Fenstern parken. Die Sonne und dein CBD – keine Lovestory.
  • Von warmen Stellen fernhalten. Heizkörper, Herde, Handtaschen oder Portemonnaies sind No-Gos. Denn Hitze macht Bakterien happy.
  • Halte die Pipette oder die Werkzeuge, mit denen du dein Öl dosierst, sauber, um es vor Verunreinigungen zu schützen.

Was bedeutet das nun alles?

CBD-Öl kann ganz klar ablaufen, vor allem, wenn man es falsch lagert. Geruch, Aussehen und Geschmack geben oft schon Aufschluss über den Zustand deines Öls. Es besteht allerdings auch nicht gleich ein gesundheitliches Risiko, wenn du mal versehentlich doch mal ein paar Tropfen CBD genommen hast, die nicht mehr ganz frisch waren. Um all dem von Anfang an entgegenzuwirken, kann man als Nutzer aber einfach auf die korrekte Lagerung achten, indem man die Tipps aus diesem Beitrag anwendet und so dafür sorgt, dass das teuer eingekaufte Öl und die darin enthaltenen Cannabinoide möglichst lange haltbar bleiben. Übrigens: Auch bei der Haltbarkeit von Blüten spielt die richtige Lagerung eine große Rolle.

Mehr lesen

Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

05.03.2024

Cannabis-Sorten: Was verraten die Cannabis Sortennamen?

Was bedeuten die Cannabis Sortennamen? Lerne deine Cannabis Sorte kennen und erfahre alles über Indica, Sativa und Hybriden

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

01.03.2024

Der Siedepunkt von THC: Maximierung des Cannabis-Erlebnisses

Ob beim Verdampfen, Rauchen oder Backen mit Cannabis - Lerne alles über den Siedepunkt von THC und erfahre, warum er so wichtig ist.

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

29.02.2024

Anatomie der Cannabispflanze: Vom Samen bis zu Blüte

Die Anatomie der Cannabispflanze bildet ein essentielles Fundament für das Verständnis im Umgang mit Cannabis. Werde jetzt Experte!

Artikel lesen

FAQ

Kann CBD-Öl schlecht werden?

Ja, CBD Öl hat eine begrenzte Haltbarkeit und kann mit der Zeit an Wirksamkeit verlieren. Eine ordentliche Lagerung ist entscheidend, um die Qualität so lange wie möglich zu bewahren. Selbes gilt übrigens für unverarbeitetes Cannabis.

Wie lange ist CBD-Öl haltbar?

Generell ist CBD Öl zwischen 14 Monaten und 2 Jahren haltbar. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du es korrekt lagerst und direkte Sonneneinstrahlung sowie Hitze vermeidest.

Wie merkt man, dass CBD Öl abgelaufen ist?

Achte auf Veränderungen im Geruch, Geschmack und der Konsistenz des Öls. Wenn es erdig riecht oder schmeckt und eine trübe Färbung aufweist, könnte es sein, dass es seine beste Zeit hinter sich hat.

Kann man abgelaufenes CBD Öl noch verwenden?

Abgelaufenes CBD Öl ist nicht unbedingt schädlich, aber es könnte weniger wirksam sein. Wenn du Veränderungen feststellst oder es länger als zwei Jahre gelagert hast, ist es besser, es zu entsorgen.

Wie lagere ich CBD Öl richtig?

CBD Öl solltest du an einem kühlen, dunklen Ort lagern, zum Beispiel in einer Schublade oder einem Schrank. Vermeide Orte mit hoher Luftfeuchtigkeit und halte das Öl weit weg von Hitzequellen und direktem Sonnenlicht.

Ist es in Ordnung, CBD Öl im Kühlschrank aufzubewahren?

Ja, du kannst CBD Öl im Kühlschrank aufbewahren. Achte nur darauf, dass das Fläschchen fest verschlossen ist, um Feuchtigkeit und fremde Gerüche fernzuhalten.

Muss ich CBD Öl in der Originalverpackung aufbewahren?

Es ist ratsam, CBD Öl in der Originalflasche zu lagern, da diese oft so konzipiert ist, dass sie das Öl vor Licht schützt. Stelle sicher, dass der Verschluss immer gut verschlossen ist, um Luftkontakt zu minimieren.

Können Temperaturschwankungen die Qualität von CBD Öl beeinflussen?

Definitiv. Starke Temperaturschwankungen können zu einer Veränderung der Konsistenz und möglicherweise auch zu einer Verringerung der Wirksamkeit des CBD Öls führen. Eine stabile, kühle Umgebung ist ideal.

Verliert CBD Öl seine Wirksamkeit, wenn es geöffnet wurde?

Das Öffnen des CBD Öls an sich reduziert nicht direkt die Wirksamkeit, aber das Öl kann schneller oxidieren, wenn es oft geöffnet und der Luft ausgesetzt wird. Also: Nur öffnen, wenn nötig, und danach gleich wieder dicht verschließen!

Gibt es etwas Besonderes zu beachten, wenn ich CBD Tropfen mit einer Pipette verwende?

Sorge dafür, dass die Pipette sauber bleibt und vermeide es, sie mit anderen Oberflächen in Kontakt zu bringen. So vermeidest du, dass Bakterien ins Öl gelangen könnten.

Profilbild

Als erfahrener Autor mit Hintergrund in Marketing, Social Media Management und dem erfolgreichen Betrieb eines YouTube-Kanals seit mehreren Jahren, bin ich bestrebt, die zukünftige Cannabisindustrie aktiv mitzugestalten. Durch meine Leidenschaft und Expertise für das Thema Cannaibis sowie meine vielseitigen Fähigkeiten im Bereich der Online-Kommunikation und des Mediendesigns, bringe ich frische Perspektiven und fundierte Einsichten in meine Artikel ein, die das Wissen von interessierten Lesern auf diesem Gebiet erweitern sollen.

Du willst mehr Weed?

Dann melde dich für unseren Newsletter an! Erfahre mehr über Strains, Preisänderungen, interessante Blogbeiträge und neue Trends im Weed.de Universum. Versprochen - wir schicken dir nur relevanten Stoff!

Durch Deine Anmeldung bestätigst du, dass Weed.de dir E-Mails schicken darf.