Cannabis im Ausland bestellen: Ist die Einfuhr von Cannabis seit der Legalisierung weiterhin verboten?

Bild des Artikels

Wichtigste Erkenntnisse

  • Der Kauf von Cannabis Samen im EU-Ausland und der Versand nach Deutschland sind legal.
  • Eine gesetzliche Grauzone ist der Import von Cannabis Stecklingen; er kann Risiken bergen.
  • Empfohlene Online-Shops für den Kauf von Cannabis befinden sich hauptsächlich in den Niederlanden, Österreich und Spanien.
  • Es ist wichtig, die Zollbestimmungen und Versandbedingungen zu beachten, um Probleme zu vermeiden.
  • Der Eigenanbau von Cannabis in Deutschland ist seit April 2024 unter bestimmten Bedingungen legal.

Teile diesen Artikel

Du bist unsicher, ob und welche Formen von Cannabis du im Ausland bestellen und legal nach Deutschland importieren darfst? In diesem Artikel schaffen wir Klarheit zum erlaubten Cannabis Import, maximalen Mengen und Online-Shops. Obwohl ein paar Dinge zu beachten sind, ist beispielsweise der Kauf von Cannabis Samen im EU-Ausland und der Versand nach Deutschland problemlos möglich. Näheres erfährst du in der folgenden Übersicht.

Rechtliche Grundlagen gemäß dem Cannabisgesetz für die Einfuhr von Cannabis und Marihuana

In Deutschland ist die Einfuhr von Cannabis streng reguliert. Das neue Cannabisgesetz vom 23. Februar 2024 legt fest, unter welchen Bedingungen Cannabis importiert werden darf. Grundsätzlich ist der Import von Cannabisprodukten nur für medizinische Zwecke erlaubt. Für den privaten Gebrauch ist der Import weiterhin illegal und kann strafrechtlich verfolgt werden.

EU-Recht und nationale Unterschiede

Innerhalb der EU gibt es keine einheitlichen Regelungen zur Legalisierung von Cannabis. Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und Vorschriften. Während in einigen Ländern wie den Niederlanden und Spanien eine Teillegalisierung von Cannabis existiert, bleibt der Import in andere Länder, einschließlich Deutschland, stark eingeschränkt.

Risiken und Grauzonen - was bleibt weiterhin verboten?

Der Import von Cannabis aus dem Ausland birgt zahlreiche Risiken. Selbst wenn Cannabis in einem anderen Land legal erworben wurde, kann die Einfuhr nach Deutschland problematisch sein. Es besteht die Gefahr, dass die Bestellung beschlagnahmt wird oder sogar eine Strafverfolgung eingeleitet wird. Experten weisen darauf hin, dass die meisten Importe von Cannabis Stecklingen von erwachsenen Privatpersonen unter Paragraf 35 des neuen Cannabisgesetzes fallen, was bedeutet, dass von einer Strafverfolgung abgesehen werden kann, wenn Cannabis lediglich zum Eigenverbrauch eingeführt wird.

Welche Cannabisprodukte dürfen nach Deutschland legal importiert werden?

Seit dem Inkrafttreten des neuen Cannabisgesetzes im April 2024 ist es möglich, Cannabissamen legal aus der EU nach Deutschland zu importieren. Voraussetzung ist, dass du eine volljährige Person mit ständigem Wohnsitz in Deutschland bist. Trotz der teilweisen Legalisierung des Cannabiskonsums in Deutschland bleibt es aber weiterhin illegal, Cannabis und alle anderen Cannabisprodukte, wie zum Beispiel Vapes oder Edibles, grenzüberschreitend zu importieren.

Sicher Cannabis im Ausland bestellen: Diese Shops sind empfehlenswert

Beim Kauf von Cannabis im Ausland gibt es eine Vielzahl von seriösen Online-Shops, die qualitativ hochwertige Produkte anbieten. Es ist jedoch wichtig, dass du dich vor der Bestellung über die rechtlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes sowie die Einfuhrbestimmungen nach Deutschland informierst. Damit das etwas leichter für dich ist, haben wir hier für dich einige Anlaufstellen im EU-Ausland zusammengestellt, in denen du hochwertige Cannabisprodukte legal bestellen kannst.

Shops in den Niederlanden

Die Niederlande sind bekannt für ihre Coffeeshops, in denen Cannabis legal erworben und konsumiert werden kann. Einige dieser Shops bieten auch Online-Bestellungen an. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Versand nach Deutschland weiterhin verboten ist. Zu den bekanntesten Online-Shops gehören:

  • Green House Seed Co.: Bereits 1985 gegründet, ist die Green House Seed Company einer der der ältesten und renommiertesten Cannabis-Saatgutunternehmen. Ihre Züchtungen wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit 40 High Times Cannabis Cups und 17 Highlife Cups.
  • Barney's Farm: Auch Barney's Farm gehört zu den etabliertesten Samenbanken der Niederlande. Dank des innovativen Züchtungsprogramms werden hier immer wieder neue Sorten entwickelt.
  • Royal Queen Seeds: Die 2007 gegründete Saatgutbank gehört zu den Marktführern in der globalen Cannabisbranche. Sie bieten viele moderne Sorten, die für Grower jeder Erfahrungsstufe geeignet sind.
  • Dutch Passion: Die Genetiken von Dutch Passion stammen aus der ganzen Welt. Hier findet jeder genau das, was er sucht. Besonders macht den Shop auch sein ausgezeichneter Kundensupport, der Züchtern bei Fragen und Problemen kompetent zur Seite Steht.

Shops in Spanien

In Spanien gibt es zahlreiche Cannabis Social Clubs (CSC), die den Anbau und Konsum von Cannabis ermöglichen. Einige dieser Clubs bieten auch Online-Shops an, in denen man Cannabissamen und andere Produkte erwerben kann. Bekannte Anbieter sind:

  • Seedstockers: Zuverlässiger Anbieter von autoflowering und feminisierten Samen, darunter auch einige mit dem Cannabis-Cup ausgezeichnete besonders hochwertige Cannabis-Samen.

Shops in Österreich

Österreich hat eine liberalere Haltung gegenüber Cannabisprodukten. Hier können sowohl Cannabissamen als auch Cannabis Stecklinge legal erworben werden. Viele österreichische Anbieter sind vor allem für ihre hochwertigen Produkte und den diskreten Versand innerhalb Österreichs bekannt. Nach Deutschland dürfen aber auch aus Österreich nur Cannabissamen verschickt werden.

Erste Anbieter in Deutschland

Inzwischen gibt es auch erste deutsche Online Shops, wie Cannabissamen anbieten. Einer von ihnen ist der Weedo Hanf & CBD Shop. Der Shop ist zwar spezialisiert auf CBD-Produkte wie Öle, Kosmetik und Lebensmittel aus Hanf, bietet aber seit der Canabislegalisierung auch Cannabissamen und Stecklinge an. Das Sortiment aus Auto Flowering, Fast Flowering und Full Season Varianten ist besonders für Anfänger gut geeignet.

Tipp: Informiere dich vor dem Kauf von Cannabisprodukten im Ausland über die jeweiligen Zollbestimmungen und rechtlichen Regelungen, um Probleme zu vermeiden.

Tipps für eine reibungslose Bestellung

Bei der Auswahl des richtigen Shops ist es wichtig, auf Kundenbewertungen und Zertifikate zu achten. Ein seriöser Shop bietet transparente Informationen zu seinen Produkten und Dienstleistungen. Achte darauf, dass der Shop den den Versand nach Deutschland anbietet und die gesetzlichen Bestimmungen einhält.

Versand und Lieferung

Der Versand und die Lieferung von Cannabisprodukten aus dem Ausland können kompliziert sein. Stelle sicher, dass der Shop diskrete Verpackungen verwendet und zuverlässige Versandmethoden anbietet. Beachte, dass der Versand nach Deutschland je nach Produkt und Menge unterschiedlich geregelt ist.

Zollbestimmungen beachten

Beim Import von Cannabisprodukten müssen die Zollbestimmungen beachtet werden. Der Zoll warnt vor illegalen Importen und kann strenge Strafen verhängen. Informiere dich daher im Vorfeld über die erlaubten Mengen und Produkte, um Probleme zu vermeiden. Der Grenzwert für den Eigenbedarf liegt in der Regel bei 25 Gramm. Denk daran, dass der Import von Cannabisprodukten unter das BtMG fällt und daher strengen Kontrollen unterliegt.

Eine sorgfältige Planung und Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben kann helfen, Probleme beim Import von Cannabisprodukten zu vermeiden.

Anbau von Cannabis in Deutschland

Seit April 2024 hat sich die Rechtslage in Deutschland geändert, was den Eigenanbau von Cannabis betrifft. Erwachsene in Deutschland dürfen nun bis zu drei lebende Cannabis Pflanzen für den Eigenbedarf anbauen. Dies ermöglicht es vielen, Cannabis zum Eigenkonsum legal zu kultivieren, ohne auf den Schwarzmarkt angewiesen zu sein.

Erlaubte Mengen an Cannabispflanzen seit der Legalisierung

Erwachsene Personen dürfen in Deutschland insgesamt 50 Gramm Cannabis besitzen und in der Öffentlichkeit bis zu 25 Gramm bei sich führen. Der Anbau ist auf drei Pflanzen pro Person begrenzt. Diese Regelung gilt sowohl für Cannabis Samen als auch für Stecklinge und fertige Pflanzen.

Erlaubte Mengen:

  • Besitz am Wohnort: 50 Gramm
  • Mitführen in der Öffentlichkeit: 25 Gramm
  • Anbau pro Person: 3 Pflanzen

Anbauanleitung für Anfänger

Für den erfolgreichen Anbau von Cannabis sollten Anfänger einige grundlegende Schritte beachten:

  • Auswahl der richtigen Samen: Such dir Sorten aus, die für Anfänger geeignet sind.
  • Anzucht und Pflege: Achte auf die richtige Beleuchtung, Bewässerung und Nährstoffversorgung.
  • Ernte und Trocknung: Ernte die Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt und trockne die Blüten sorgfältig.

Tipp: Informiere dich gründlich über den Anbau, bevor du Cannabisamen für den Eigenanbau kaufst.

Rechtliche Risiken beim Eigenanbau von Cannabis Pflanzen

Trotz der neuen Gesetzeslage gibt es weiterhin rechtliche Risiken. Der Anbau von mehr als drei Pflanzen oder der Besitz von mehr als 50 Gramm Cannabis am Wohnort kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Auch der Import von aus dem Ausland erworbenem Cannabis nach Deutschland bleibt illegal. Es ist wichtig, dass du dich stets an die gesetzlichen Vorgaben hältst, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

Erfahrungsberichte von Käufern

Viele Konsumenten berichten von positiven Erfahrungen beim Kauf von Cannabis im Ausland. Ein Nutzer schrieb: "Lange nach einem Beitrag wie diesem gesucht. Es ist lächerlich, dass man nicht wirklich weiß, ob man jetzt Stecklinge kaufen darf oder nicht. Hab mir jetzt trotzdem welche aus Österreich bestellt. Wird schon gutgehen." Diese Aussage zeigt, dass trotz Unsicherheiten viele Käufer zufrieden sind.

Negative Erfahrungen

Es gibt jedoch auch negative Berichte. Einige Käufer haben Probleme mit der Lieferung oder den Zollbestimmungen erlebt. Ein Beispiel: "Die Einfuhr von Drogen meint jegliches Produkt, das unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Daher kann es zu rechtlichen Problemen kommen." Solche Erfahrungen verdeutlichen die Risiken und Grauzonen beim Import von Cannabis.

Tipps aus der Community

Die Community bietet zahlreiche Tipps für einen erfolgreichen Kauf. Hier sind einige Empfehlungen:

  • FAQ-Seiten der Shops lesen, um wichtige Informationen zu erhalten.
  • Auf die Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Nutzer achten.
  • Sich über die Zollbestimmungen des eigenen Landes informieren.

Fazit

Der Kauf von Cannabis im Ausland und dessen Import nach Deutschland ist durch das neue Cannabisgesetz seit April 2024 in bestimmten Fällen legalisiert worden. Besonders der Erwerb von Cannabis Samen aus EU-Ländern ist problemlos möglich, solange die Mengen für den Eigenanbau bestimmt sind. Dennoch bewegen sich einige Produkte wie Cannabis Stecklinge in einem rechtlichen Graubereich, der potenzielle Risiken birgt. Es ist daher ratsam, sich vor dem Kauf umfassend zu informieren und sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Mit der richtigen Vorbereitung und dem nötigen Wissen steht dem legalen Import von Cannabis nichts im Wege.

Mehr lesen

Standard-Bildbeschreibungstext
Recht

14.07.2024

Cannabis Samen legal kaufen: Was die Cannabis-Legalisierung von 2024 für Anbau und Handel bedeutet

Alles über den legalen Kauf und Anbau von Cannabis Samen nach der Cannabis-Legalisierung. Wann sind Stecklinge legal? Jetzt mehr erfahren!

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Recht

05.07.2024

Cannabis im Ausland bestellen: Ist die Einfuhr von Cannabis seit der Legalisierung weiterhin verboten?

Ist der Import von Cannabis nach der Legalisierung wirklich verboten? Finde heraus, welche Bestellungen im Ausland legal sind und welche Risiken bestehen.

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Recht

05.07.2024

Cannabis am Flughafen: Was ist erlaubt?

Erfahre alles über die Regelungen für Cannabis am Flughafen! Über das Mitnehmen, den Konsum im Raucherbereich und aktuelle Bestimmungen.

Artikel lesen

FAQ

Ist es erlaubt oder verboten, Cannabis Stecklinge im Ausland zu bestellen?

Wer Cannabis Stecklinge im Ausland bestellt, muss sich bewusst sein, dass er oder sie dies in einem gesetzlichen Graubereich tut. Auch wenn Kontrollen nur stichprobenartig durchgeführt werden, riskierst du gegebenenfalls eine Beschlagnahmung der bestellten Pflanzen und möglicherweise auch eine Strafverfolgung.

Ist der Import von Cannabis Samen aus dem Ausland legal?

Ja, das Cannabis Gesetz erlaubt es, Cannabis Samen im Ausland zu bestellen und zu importieren. Wichtig ist, dass der Händler seine Ware aus einem Land der Europäischen Union versendet. Bezüglich der erlaubten Menge wird der Gesetzgeber leider nicht deutlich.

Welche Cannabisprodukte dürfen importiert werden?

Mit dem in Kraft getretenen Cannabis Gesetz darfst du seit April 2024 legal bestimmte Formen von Cannabis in einem Online Shop der EU bestellen und nach Deutschland importieren. Darunter fallen beispielsweise Cannabis Samen und bestimmte Hanfpflanzen.

Welche Online-Shops sind für den Kauf von Cannabis empfehlenswert?

Momentan kaufst du Hanfpflanzen, Cannabis Samen und Cannabis Stecklinge am einfachsten in Growshops mit Sitz im EU-Ausland, wie beispielsweise Österreich, Niederlande oder Spanien.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um legal Cannabis zu importieren?

Voraussetzung ist, dass du eine volljährige Person mit ständigem Wohnsitz in Deutschland bist. Außerdem muss der Händler seine Ware aus einem Land der Europäischen Union versenden.

Was sollte ich beim Eigenanbau von Cannabis beachten?

Beim Eigenanbau von Cannabis solltest du dich vorher umfassend über die erlaubten Mengen und Sorten informieren. Auch wenn der Anbau seit April 2024 legalisiert ist, gibt es dennoch rechtliche Risiken, die du beachten solltest.

Profilbild

Als leidenschaftlicher Autor und Cannabis-Liebhaber entdeckte ich vor 6 Jahren mein Interesse für die Pflanze und ihre vielseitigen Anwendungen. Mit meinem Hintergrund in SEO nutze ich meine Expertise, um fundiertes Wissen und die neuesten Einblicke in die Cannabis-Welt effektiv zu teilen.

Finde mehr über Cannabis heraus!

Melde dich für unseren Newsletter an und erfahre mehr über Strains, Preisänderungen, interessante Blogbeiträge und neue Trends im Weed.de Universum. Versprochen - wir schicken dir nur relevanten Stoff!

Durch Deine Anmeldung bestätigst du, dass Weed.de dir E-Mails schicken darf.