Cannabis Social Clubs in Deutschland beitreten: Wie du eine Mitgliedschaft im Cannabis Club (CSC) erhältst

Bild des Artikels

Wichtigste Erkenntnisse

  • Ab dem ersten Juli 2024 dürfen Cannabis Social Clubs und Anbauvereinigungen in Deutschland starten.
  • Erfahre hier mehr über die Voraussetzungen einer Mitgliedschaft.
  • Du kannst ganz einfach online oder per sonstigem Anmeldeformular die Mitgliedschaft in einem CSC beantragen.
  • Wir wünschen viel Spaß und Vergnügen in den ersten legalen deutschen Cannabis Social Clubs.

Teile diesen Artikel

Mit der Verabschiedung des CanG und der Legalisierung von Cannabis sollen ab dem ersten Juli Cannabis Social Clubs (CSCs) in Deutschland legal Cannabis anbauen und an ihre Mitglieder weitergeben dürfen. Somit soll im Rahmen der Legalisierung durch das Cannabisgesetz der gemeinschaftliche Anbau erlaubt werden, um die Versorgung mit Cannabis zu gewährleisten.

Wir zeigen dir, wie du Mitglied in einem Cannabis Social Club wirst, um mit Gleichgesinnten Cannabis anzubauen. Separat zu diesem Beitrag haben wir weitere Artikel, die etwa davon handeln, wie man einen eigenen CSC gründen kann.

Cannabis Social Club Mitgliedschaft: Voraussetzungen für CSCS

Auch nach der Cannabis Legalisierung darf nicht jeder Mitglied eines CSCs werden. Die Voraussetzungen sind im Großen und Ganzen folgende:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland

Zudem darf man nicht bereits Mitglied eines anderen Cannabis Social Clubs sein. Mehrfachmitgliedschaften sind also streng untersagt.

Folgende Einschränkungen gelten für Mitglieder, die zwischen 18 und 21 Jahren alt sind:

  • Abgabe von maximal 30 Gramm Cannabis im Monat
  • Beschränkung des THC-Gehalts auf maximal 10 %

Für alle Mitglieder gilt: Mitglieder dürfen bis zu 25 Gramm Cannabis am Tag kaufen, ab 21 Jahren jedoch maximal 50 Gramm im Monat. Zudem dürfen 5 Stecklinge oder 7 Samen pro Monat für den Eigenanbau erworben werden.

Cannabis Club beitreten: Kosten für Mitgliedschaften in Cannabis Social Clubs in Deutschland

Es stellt sich natürlich auch die Kostenfrage, da Cannabis allemal kein günstiges Gut ist. Praktisch für Mitglieder eines Vereins ist, dass CSCs keine Gewinne erwirtschaften dürfen. Sie sollen lediglich durch Mitgliederbeiträge die Selbstkosten des Clubs decken. Daher werden Kostenmodelle mit monatlichen Mitgliedschaftsbeiträgen höchstwahrscheinlich weitverbreitet.

Zudem werden vermutlich die meisten Cannabis Clubs ihr Cannabis bepreisen. Es ist jedoch gut denkbar, dass die Preise für Cannabis günstiger als der Schwarzmarkt oder die Apotheke sein werden, da eben keine Profite abgeschöpft werden dürfen. Die jeweiligen Preise der Mitgliedschaft werden in der Satzung des CSC zu finden sein.

Übrigens: Die momentane Rechtsprechung motiviert Mitglieder eines CSCs dazu, möglichst aktiv in der Vereinigung mitzuwirken.

Cannabis Club beitreten: So kannst du Club Mitglied werden

Mittlerweile sprießen aus allen größeren deutschen Städten Cannabis Social Clubs. Die hochmotivierten Mitarbeiter und Mitglieder können den ersten Juli kaum abwarten. Wie wird man jedoch Mitglied eines solchen Vereins?

Du musst hierfür ganz einfach einen Antrag stellen. Die meisten Clubs bieten hierfür online Möglichkeiten. Du kannst einfach nach Cannabis Clubs in deiner Nähe suchen, höchstwahrscheinlich findest du Anmeldemöglichkeiten auf deren Homepage, falls der CSC noch nicht voll ausgelastet ist.

Wenn der Clubbeitritt online nicht möglich ist, muss in der Regel ein Anmeldeformular per Post versendet werden. Meistens liegt dann im Internet die Telefonnummer eines Ansprechpartners vor, mit dem du das weitere Prozedere abklären kannst.

Für die Anmeldung werden einige Daten verlangt, so etwa die typischen Personen- und Kontaktdaten. Abgesehen davon kannst du auch gefragt werden, wie viel Cannabis du im Monat beziehen möchtest, ob du auch Hasch oder andere Hanferzeugnisse willst oder welche Sorten du präferierst.

Mitgliedschaft abgelehnt: Was tun?

Es kann natürlich auch passieren, dass dein Antrag auf Mitgliedschaft abgelehnt wird. Hierfür kann es mannigfaltige Gründe geben. Meistens wird der Club bereits die zulässige Höchstmenge an Mitgliedern erreicht haben. Du hast also zwei Möglichkeiten: Du kannst entweder erfragen, wieso du abgelehnt wurdest oder du versuchst es einfach beim nächsten Club.

Fazit: Endlich Cannabis Social Club Mitglied!

Wenn du die genannten Schritte erfolgreich durchlaufen hast, solltest du offiziell Mitglied in einem Cannabis Social Club sein. Glückwunsch! Wer hätte noch vor wenigen Jahren gedacht, dass das in Deutschland jemals möglich wird?

Wir wünschen viel Spaß und Genuss beim gemeinschaftlichen Anbau und Austausch über die Erzeugnisse. Insbesondere für Cannabispatienten bietet sich erstmals die Möglichkeit, legal die Medikation kostengünstig anzubauen. Bereits vor der Cannabis Legalisierung haben viele Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern für sich die Vorteile von Cannabis als Medizin entdeckt und erhalten nun hoffentlich leichter Zugang zu ihrer Therapie. Durch den Anbau in Cannabis Social Clubs kann eine hohe Qualität bei Cannabis gewährleistet werden.

Mehr lesen

Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

23.05.2024

Cannabis Bezeichnungen: Wo sie herkommen und ihre Bedeutung

Von Marihuana bis Gras - Fast jeder weiß, dass es schier unendlich Bezeichnungen für Cannabis gibt. Erfahre, wo sie herkommen und was sie bedeuten!

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

15.05.2024

Geheimtipps beim Bauen: Den perfekten Joint drehen

Einen perfekten Joint drehen mag sich für viele leicht anhören, allerdings spielen beim Joint Bauen mehr Dinge eine Rolle, als man glaubt. Erfahre mehr!

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

08.05.2024

Alles, was du über deinen THC Dab wissen solltest

Ein Dab ist meistens ein THC hastiges Cannabisextrakt, dessen Konsum als Dabbing bezeichnet wird. Erfahre mehr über die Anwendung und die Vorteile.

Artikel lesen

FAQ

Was benötigt man für einen Cannabis Club?

Zur Gründung haben wir einen eigenen Beitrag verfasst. Um ein Mitglied zu werden, musst du nur volljährig sein und in Deutschland wohnen. Dann kannst du einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen.

Wo gibt es Cannabis Clubs?

So gut wie alle größeren deutschen Städte und auch viele kleinere haben Cannabis Clubs. Du findest sie übersichtlich hier zusammengefasst.

Profilbild

Henrik Aulbach ist publizierter Cannabis-Fachautor mit Herz für Medizin, Chemie und Cannabinoide. Mithilfe von Weed! leistet er seinen Beitrag, Stigmata und Mythen rund um das grüne Gold aufzubrechen und die Verfügbarkeit von Cannabismedikamenten für Patienten zu erhöhen.

Finde mehr über Cannabis heraus!

Melde dich für unseren Newsletter an und erfahre mehr über Strains, Preisänderungen, interessante Blogbeiträge und neue Trends im Weed.de Universum. Versprochen - wir schicken dir nur relevanten Stoff!

Durch Deine Anmeldung bestätigst du, dass Weed.de dir E-Mails schicken darf.