Alles, was du über deinen THC Dab wissen solltest

Bild des Artikels

Wichtigste Erkenntnisse

  • Dabbing ist eine moderne Konsummethode, bei der hochkonzentrierte Cannabisextrakte verdampft und inhaliert werden. Sie ermöglicht eine intensive Wirkung und ein reines Geschmackserlebnis.
  • Verschiedene Dab Konzentrate werden durch unterschiedliche Extraktionsverfahren hergestellt. Diese unterscheiden sich in Textur, Geschmack und Potenz.
  • Cannabiskonzentrate sind aufgrund ihrer hohen Potenz, schnellen Wirkung, Reinheit und Vielfalt beliebt. Sie bieten eine effiziente Möglichkeit des Cannabiskonsums.
  • Fürs Dabbing benötigt man spezielle Ausrüstung wie Dab Rigs, Dabbing Nail, Dabber und Hitzequelle. Es gibt auch elektrische Dabbing-Geräte für eine präzisere Temperaturkontrolle.
  • Beim Dabbing ist Vorsicht geboten, da es eine der potentesten Konsummethoden ist. Anfänger sollten mit kleinen Dosen beginnen, um ihre individuelle Verträglichkeit zu testen.
  • HHC Dabs sind Cannabis-Konzentrate, die hauptsächlich aus Hexahydrocannabinol bestehen.

Teile diesen Artikel

Die Art und Weise, wie man Cannabis einnimmt, bietet einiges an Möglichkeiten. Es hat sich jedoch eine neue und beliebte Konsummethode unaufhaltsam ihren Weg gebahnt und auch die deutsche Community erreicht: Dabbing! Während das Rauchen von einem Joint oder das Vapen nach wie vor im Trend liegt und das aus gutem Grund, bieten Dabs eine faszinierende Alternative. Denn diese Methode ermöglicht es, Cannabis in seiner reinsten Form aufzunehmen und damit eine ganz neue Dimension des Genusses und der Wirkung zu erleben.

Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff "Dabbing"? Wie wird Cannabis für das Dabben vorbereitet und konsumiert? All diese Fragen werden wir in unserem heutigen Beitrag ausführlich behandeln. Entdecke, was diese einzigartige Konsummethode zu bieten hat!

Was bedeutet der Begriff Dabbing?

Dabbing ist eine moderne Methode des Cannabiskonsums, die auf dem Verdampfen hoch konzentrierter Cannabisextrakte basiert. Diese Extrakte, die oft als Dabs bezeichnet werden, enthalten hohe Mengen an Cannabinoiden wie Tetrahydrocannabinol (THC) oder Cannabidiol (CBD) und werden durch verschiedene Extraktionsverfahren gewonnen. Beim Dabben wird eine kleine Menge des Extrakts bzw. Konzentrats auf eine erhitzte Oberfläche aufgetragen. Durch die Hitze verdampft das Konzentrat und wird inhaliert, wodurch die Wirkstoffe schnell und effizient vom Konsumenten aufgenommen werden können. Im Vergleich zum Rauchen von Blüten ermöglichen Dabs eine stärkere und schneller einsetzende Wirkung, was es besonders für Personen mit einer höheren Toleranz oder medizinischen Bedürfnissen attraktiv macht.

Welche Dab Konzentrate gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Dabbing-Konzentraten, die jeweils durch unterschiedliche Extraktionsmethoden hergestellt werden. Hier sind einige der gängigsten Cannabiskonzentrate, die zum Dabben verwendet werden:

  • BHO (Butan Hash Oil): BHO ist eines der bekanntesten Konzentrate. Es wird durch die Extraktion von Cannabis mit Butan als Lösungsmittel hergestellt. Das Ergebnis ist ein starkes und klebriges Öl, das eine hohe Konzentration an Terpenen und Cannabinoiden enthält.
  • CO₂-Extrakte: Bei der CO₂-Extraktion wird Kohlendioxid als Lösungsmittel verwendet, um Cannabinoide aus dem Pflanzenmaterial zu extrahieren. Das Ergebnis ist ein sauberes und oft hochwertiges Produkt.
  • Rosin: Rosin wird durch Anwendung von Hitze und Druck aus Cannabisblüten hergestellt, um die Öle zu extrahieren. Es ist eine Methode, die ohne den Einsatz von Lösungsmitteln angewendet wird und oft als besonders rein und geschmacksintensiv angesehen ist.
  • Live Resin: Live Resin wird aus frischen, gefrorenen Cannabisblüten hergestellt, wodurch mehr Aromen und Terpene erhalten bleiben als bei traditionellen Extraktionsmethoden. Es bietet ein intensives Geschmacksprofil und eine hohe Potenz.

Die Unterschiede zwischen diesen Konzentraten liegen hauptsächlich in ihren Herstellungsverfahren und den daraus resultierenden Eigenschaften wie Textur, Geschmack und Potenz. Einige sind beispielsweise klebrig und ölig, während andere eine festere Konsistenz aufweisen. So wird beispielsweise unter Wax und Shatter unterschieden. Beides sind Konzentrate, aber die Konsistenz, die Farbe und der Geschmack unterscheiden sich stark. Die Wahl des richtigen Konzentrats hängt oft von den persönlichen Vorlieben des Cannabiskonsumenten ab sowie von der Verfügbarkeit.

Warum sind die Cannabiskonzentrate so beliebt?

Dass das Dabbing und die Verwendung der Cannabiskonzentrate in den letzten Jahren stetig zugenommen haben, hat mehr als nur einen guten Grund. Diese hoch konzentrierten Extrakte bieten eine Vielzahl von Vorteilen, von ihrer starken Potenz bis hin zu ihrem reinen Geschmack.

  • Hohe Potenz: Die zu verwendenden Produkte enthalten eine hohe Konzentration an Cannabinoiden, was zu einer stärkeren und schnelleren Wirkung führt; sie können beispielsweise bis zu 90 % THC enthalten. Dadurch sind sie besonders attraktiv für Personen mit einer höheren Toleranz oder medizinischen Bedürfnissen, die eine schnelle und effektive Linderung suchen.
  • Schnelle Wirkung: Durch das Dabbing können Konzentrate schnell verdampft und inhaliert werden, wodurch die Wirkstoffe sofort in den Blutkreislauf gelangen und eine schnellere Wirkung erzielt wird, im Vergleich zum Rauchen von Blüten.
  • Reinheit und Geschmack: Hochwertige Konzentrate werden oft als reiner und geschmacksintensiver angesehen als Blüten. Dies liegt daran, dass während des Herstellungsprozesses unerwünschte Pflanzenmaterialien und Verunreinigungen entfernt werden, was zu einem intensiven Geschmackserlebnis führt.
  • Vielfalt: Es gibt eine große Vielfalt an Cannabis-Konzentraten, die unterschiedliche Geschmacksprofile, Konsistenzen und Wirkungen bieten. Von Ölen bis hin zu kristallinen Extrakten gibt es für jeden Geschmack und jede Vorliebe das passende Produkt.
  • Effizienz: Da Konzentrate eine hohe Potenz haben, werden oft nur kleine Mengen benötigt, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Dies macht sie effizienter im Vergleich zu Blüten, die in größeren Mengen konsumiert werden müssen, um die gleiche Wirkung zu erzielen.

Was benötigt man fürs Cannabis Dabbing?

Für das Weed Dabbing benötigt man einige spezielle Ausrüstungsgegenstände, um die Extrakte effektiv zu verdampfen und anschließend den entstandenen Dampf einzuatmen. Das Herzstück des Dabbing-Equipments ist die Dab Rig, eine Wasserpfeife oder Bong, die speziell für die Verwendung von Cannabiskonzentraten hergestellt ist. Diese Rigs kommen in verschiedenen Größen, Formen und Designs vor, von einfachen und funktionalen bis hin zu kunstvoll gestalteten Stücken. Es gibt Dab Rigs, die mit oder ohne Wasser verwendet werden. Beim Dabben bedeutet die Verwendung von Wasser in der Pfeife einen noch angenehmeren Konsum und ein frischeres Aroma.

Zentraler Bestandteil des Dabbing Rigs ist der Dabbing Nail, eine Oberfläche, auf die das Extrakt aufgetragen und erhitzt wird. Es gibt verschiedene Arten von Nägeln, darunter Glas-, Quarz-, Titan- und Keramiknägel, die in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich sind. Das Konzentrat wird mithilfe eines Dabbers aufgetragen. Der Dabber ist ein Werkzeug mit einer spitzen oder flachen Spitze und hilft dabei, die teilweise zähen Extrakte besser zu portionieren und auf den Nail zu geben. Es gibt auch sogenannte hot knifes, die warm werden und somit das Portionieren noch einfacher gestalten. 

Um den Dabbing Nail zu erhitzen, benötigt man eine Hitzequelle wie einen Butan-Torch oder ein elektrisches Heizgerät. Traditionell werden Butan-Torches verwendet, um den Nagel schnell auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Mit der Flamme des Torches wird dieser so lange aufgeheizt, bis die gewünschte Temperatur entsteht. Das sind lediglich ein paar Sekunden. Mit der Zeit ist man erfahren darin, wie viel Zeit für den Vorgang des Erhitztes benötigt wird. Es wird auf jeden Fall mit hohen Temperaturen gearbeitet. 

Es gibt jedoch auch elektrische Dabbing-Geräte auf dem Markt, die sich selbst aufheizen, ohne externe Hitzequelle und eine präzisere Temperaturkontrolle ermöglichen, wie zum Beispiel die Proxy-Pfeife und ähnliche Produkte. 

Weitere Dabs Einnahmemöglichkeiten

Die Dabs können auch mit manchen Vaporizern vaporisiert werden. Des Weiteren kann man sie auch rauchen oder zu Edibles verarbeiten.

Der THC Dab für deinen Genuss

Vor der Verwendung von einem Cannabiskonzentrat sollte man sich stets über den THC-Gehalt informieren, denn beim Weed Dabbing ist die Wirkung, wie zuvor erwähnt, sehr intensiv, auch wenn der Rauschzustand am Ende des Dabbings sanfter ist, als bei anderen Konsummethoden. Bei den ersten Versuchen ist es ratsam, von jemandem begleitet zu werden, der bereits Erfahrung bei dieser Art des Konsums hat. Vor allem, wenn keine elektrischen Geräte verwendet werden, die sich punktgenau einstellen lassen.

Leitfaden zum Dabbing-Prozess

  • Wähle das gewünschte Konzentrat (z.B. Wachs, Budder, Shatter).
  • Bereite dein Equipment vor: Dabbing-Rig, Nagel, Dabber, Hitzequelle.
  • Erhitze den Nagel mit einer Butan-Torch oder einem elektrischen Heizgerät.
  • Verwende den Dabber, um eine kleine Menge des Konzentrats auf den heißen Nagel aufzutragen. Verwende erst eine geringe Menge und warte ab, wie du dich damit fühlst. 
  • Inhaliere den entstehenden Dampf durch das Mundstück der Rig.
  • Genieße die schnelle und intensive Wirkung.

Mehr lesen

Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

23.05.2024

Cannabis Bezeichnungen: Wo sie herkommen und ihre Bedeutung

Von Marihuana bis Gras - Fast jeder weiß, dass es schier unendlich Bezeichnungen für Cannabis gibt. Erfahre, wo sie herkommen und was sie bedeuten!

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

15.05.2024

Geheimtipps beim Bauen: Den perfekten Joint drehen

Einen perfekten Joint drehen mag sich für viele leicht anhören, allerdings spielen beim Joint Bauen mehr Dinge eine Rolle, als man glaubt. Erfahre mehr!

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Grundlagen

08.05.2024

Wie wird Cannabis konsumiert? Die Konsumformen vorgestellt

Cannabis konsumieren: Marihuana im Joint oder im Brownie? Wir stellen die Konsumformen mit Vor- und Nachteilen vor.

Artikel lesen

FAQ

Was versteht man unter Dabbing?

Beim Dabbing handelt es sich um eine Konsummethode, bei der hochkonzentrierte Cannabisextrakte, auch Dabs genannt, mittels Hitze verdampft werden.

Welche Materialien werden beim Dabben verwendet?

Zum Dabben werden in der Regel ein spezielles Glasgerät, auch dab rig genannt, sowie ein Dabber und ein Nail benötigt. Das ebenfalls benötigte Konzentrat wird auf den heißen Nagel gegeben, um Dampf zu erzeugen und diesen zu inhalieren.

Was sind Cannabiskonzentrate und wie konsumiert man sie?

Die Konzentrate sind hochpotente Extrakte aus Cannabis, die durch Extraktion mit und und Lösungsmittel gewonnen werden. Sie werden inhaliert, um die Wirkstoffe wie THC und CBD aufzunehmen.

Welche Rolle spielen Terpene beim Weed Dabbing?

Terpene sind aromatische Verbindungen in Cannabis, die für das charakteristische Aroma verantwortlich sind. Beim Dabbing tragen Terpene zum Aroma und der Potenz des Konzentrats bei.

Wie wird die richtige Temperatur erreicht?

Die richtige Temperatur ist entscheidend, um eine optimale Verdampfung der Wirkstoffe zu gewährleisten. Um die passende Temperatur zu erreichen, sollte man nach dem Erhitzen die Rig mit einem Thermometer überprüfen. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür.

Wie stark ist Dabbing?

Die Stärke von Dabbing kann je nach Konzentrat und individueller Toleranz variieren. Allgemein gilt Dabbing jedoch als eine der potentesten Methoden des Cannabiskonsums, da es hochkonzentrierte Extrakte verwendet, die eine hohe Konzentration an Cannabinoiden enthalten können. Die schnelle Aufnahme der Wirkstoffe in den Körper führt oft zu einer intensiveren und schnelleren Wirkung. Aus diesem Grund sollten Anfänger beim Dabbing besonders vorsichtig sein und mit kleinen Dosen beginnen, um die individuelle Verträglichkeit zu testen.

Wie wirkt Dabbing?

Wenn das Konzentrat auf den erhitzten Nagel aufgetragen wird, verdampfen die Cannabinoide sofort und werden eingeatmet. Dadurch gelangen sie schnell in die Lunge und werden von dort aus in den Blutkreislauf aufgenommen. Die Wirkung tritt daher oft innerhalb weniger Sekunden bis Minuten ein und kann sehr intensiv sein.

Was ist ein HHC DAB?

Ein HHC Dab ist ein Cannabis-Konzentrat, das hauptsächlich aus Hexahydrocannabinol besteht und durch Extraktion aus Cannabis gewonnen wird. Es wird ähnlich wie andere Dabbing-Konzentrate verwendet. 

Finde mehr über Cannabis heraus!

Melde dich für unseren Newsletter an und erfahre mehr über Strains, Preisänderungen, interessante Blogbeiträge und neue Trends im Weed.de Universum. Versprochen - wir schicken dir nur relevanten Stoff!

Durch Deine Anmeldung bestätigst du, dass Weed.de dir E-Mails schicken darf.