Im Schatten der Cannabispflanze: Popcorn Buds

Bild des Artikels

Wichtigste Erkenntnisse

  • Popcorn Buds sind kleine, unterentwickelte Knospen am unteren Teil der Cannabispflanze, die nicht vollständig reifen.
  • Viele Züchter bevorzugen es, Popcorn Buds frühzeitig zu entfernen, eine Methode namens Lollipopping, um Energie und Nährstoffe auf die ertragreicheren Bereiche der Pflanze zu konzentrieren.
  • Trotz ihrer geringeren Größe und Potenz lassen sich Popcorn Buds in der Herstellung von Extrakten oder als Zusatz in Esswaren nutzen.
  • In legalisierten Märkten werden Popcorn Buds zuweilen mit Rabatten verkauft und bieten Konsumenten eine kostengünstigere Option, allerdings mit Einbußen bei der Qualität.
  • Popcorn Buds sind ein natürlicher Teil des Wachstumsprozesses jeder Cannabispflanze. Auch wenn es Techniken gibt, um die Bildung von Popcorn Buds zu reduzieren, bleibt ihr Auftreten ein normaler Teil des Anbauprozesses.

Teile diesen Artikel

Das Anbauen einer gesunden, potenten und ertragreichen Cannabispflanze ist bekanntlich nicht so einfach. Unabhängig von der Sorte oder davon, ob der Anbau drinnen oder draußen erfolgt, muss Cannabis unter idealen Bedingungen wachsen und die richtige Kombination aus Licht, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und nährstoffreichem Boden erhalten. Nur dann ist das Ergebnis eine Blüte, die das volle Potenzial der Pflanze widerspiegelt. Sind perfekte und attraktive Blüten das Ziel, ist es ratsam, die komplizierte Pflanzenanatomie zu verstehen und zu lernen, was alles sichergestellt werden muss, um das Maximum aus der Pflanze herauszuholen. Und trotzdem, egal wie viel Mühe, Wissen und Zeit in den Anbau fließt - sogenannte Popcorn Buds machen naturgemäß vor so gut wie keiner Pflanze halt. Wir erklären euch, was Popcorn Buds sind, wie sie entstehen und wie man sie verarbeitet oder entfernt.

Die Anatomie von Cannabis

Narbe, Knoten, Stempel, Cola – jemals von diesen Begriffen gehört? Sie sind in dem Fall weder ein Softdrink (Cola) noch Arbeitsmaterial von Büros (Stempel), sondern nur eine kleine Auswahl von Begriffen, die wichtig zur Kategorisierung der Anatomie von Cannabis sind. Und das sind nur einige der Begriffe, von denen viele Konsumenten vielleicht noch nie gehört haben. Jeder dieser Begriffe beschreibt entscheidende Teile und Vorgänge im Wachstum, der Entwicklung und der Kultivierung von Cannabis.

Und nun fügen wir dem prächtige und bunten Cannabis-Pflanzenvokabular ein weiteres Wort hinzu: Popcorn Buds.

https://cdn.sanity.io/images/p8xiyer2/production/d6d885d78c825328a250d2260a504b536af0d893-1920x1440.jpg

Was ist denn nun ein Popcorn Bud?

Ob du es lustig oder unpassend findest - Popcorn Bud ist das Wort für die kleinen, eher unreifen Knospen an den unteren Stängeln der Cannabis-Pflanze, die ein eher unvollkommenes oder luftiges Aussehen haben. Sie entstehen normalerweise dadurch, dass ein Großteil des verfügbaren Lichts durch die Colas, also die Blütenspitze, aufgenommen wird, bevor es die weiter unten liegenden Blüten erreicht. Dies hat zur Folge, dass nicht genug Energie in die Entwicklung dieser Blüten gesteckt wird und diese ihr Potenzial, zu vollwertigen Blüten heranzuwachsen, nie ausschöpfen können. Das ist ein Vorgang, der naturgemäß immer bei Cannabis auftritt und dazu führt, dass der Anbauer sich Gedanken machen muss, was er mit den unterentwickelten Knospen ihrer Pflanze machen will.

https://cdn.sanity.io/images/p8xiyer2/production/73debf83dcaf43207341a5be8d6f2db7f211a292-1920x2785.jpg


Entfernen von Popcorn Buds während des Wachstums

Obwohl Popcorn Buds dem Wachstum einer Cannabis-Pflanze nicht direkt schaden oder die Gesamtwirksamkeit der Cannabinoide und Terpene beeinträchtigen, ziehen es viele Züchter vor, sie frühzeitig im Wachstum der Pflanze zu entfernen - Und Achtung, hier kommt noch ein lustiger Begriff: Lollipopping.

Lollipopping beschreibt das Abschneiden der Popcorn Buds sowie von Ästen und Blättern am unteren Teil der Cannabispflanze. So können die Nährstoffe und Energie zu den wertvolleren, ertragreicheren Colas weiter oben gelenkt werden und dadurch die Gesamtproduktivität in der Blütezeit steigern.

Alternativen zum Entfernen der Popcorn-Buds

Auch wenn Popcorn Buds während der Blütezeit weniger Trichome, Terpene und Cannabinoide wie THC ausbilden, eignen sie sich immer noch zur Herstellung von Extrakten und zur Maximierung des Gesamtertrages der Pflanze. Eine weitere Möglichkeit, Popcorn Buds zu verarbeiten, sind Edibles. Da bei ihnen nicht unbedingt der klassische Geschmack vom Cannabis selbst im Vordergrund steht, sondern mehr die Wirkung, eignen sich die geschmacklich gesehen eher dürftigeren Popcorn Buds hervorragend, um den Wirkstoffgehalt von Esswaren auf eine effiziente Weise zu steigern, ohne gleich die schönsten Blüten dafür zu opfern.

In Ländern, in denen der Verkauf von Cannabis legalisiert oder geduldet ist, etwa in den USA oder den Niederlanden, kommt es außerdem vor, dass Händler Popcorn Buds mit einem Rabatt anbieten. Im Vergleich zu normalen Blüten bieten Popcorn Buds somit eine großartige Möglichkeit für Verwender, um im Einkauf Geld zu sparen. Auch, wenn das natürlich auf Kosten der Qualität der Blüten passiert.

Mehr lesen

Standard-Bildbeschreibungstext
Anbau

19.06.2024

Autoflowers richtig anbauen: So steigerst du den Ertrag beim Anbau von Autoflowering Cannabis

Lerne alles über die Ernte und den Anbau von Autoflowering Cannabis: Von der Sortenwahl, über Anbaubedingungen bis zu Problemlösungen beim Anbauen von Autoflowers

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Anbau

19.06.2024

Micro Grow  - So kannst du Cannabis auf winzigem Raum anbauen

Cannabis anbauen mit wenig Platz. So kannst du beim Micro Grow (Mikroanbau) auch auf kleinstem Raum Pflanzen mit richtig guten Buds kultivieren

Artikel lesen
Standard-Bildbeschreibungstext
Anbau

12.06.2024

Automatische Bewässerungssysteme beim Cannabis Anbau: Tropfbewässerung und weitere Optionen

Willst du wissen, wie du Cannabispflanzen optimal bewässerst und den Ertrag maximierst? Entdecke, welches Bewässerungssystem perfekt zu deinen Bedürfnissen passt...

Artikel lesen

FAQ

Was sind Popcorn Buds?

Popcorn Buds sind kleine, unreife Knospen am unteren Teil der Cannabis-Pflanze, die durch Lichtmangel nicht voll ausreifen.

Warum gibt es Popcorn Buds?

Sie entstehen, da die Blüten am oberen Teil der Pflanze das meiste Licht aufnehmen und somit den unteren Blüten nicht genug Energie zukommt.

Sind Popcorn Buds schlecht für die Pflanze?

Nein, sie beeinflussen nicht direkt den allgemeinen Wuchs oder die Qualität der Cannabinoide und Terpene, haben jedoch eine geringere Potenz und bilden weniger Trichome aus.

Muss man Popcorn Buds entfernen?

Viele Züchter praktizieren das sogenannte Lollipopping, um Popcorn Buds zu entfernen, damit die wichtigeren Colas mehr Nährstoffe erhalten und so die Ertragseffizienz gesteigert wird.

Wie häufig kommen Popcorn Buds vor?

Sehr häufig. Jede Cannabipflanze bildet sie zwangsläufig aus, da es sowohl gut belichtete Blüten im oberen Teil der Pflanze, als auch schlecht belichtete Blüten im unteren Teil der Pflanze gibt.

Haben Popcorn Buds Einfluss auf den Ertrag?

Hierüber wird sich häufig gestritten. Einige Experten vermuten, dass die wenige Energie, die in luftigen Popcorn Buds fließt, den erstklassigen, dichten Blüten im oberen Bereich der Pflanze fehlen könnte.

Lassen sich Popcorn Buds vermeiden?

Nicht wirklich. Es gibt zwar bestimmte Methoden, auf die viele Grower hierfür setzen, doch kommt es trotzdem immer wieder vor, dass die Pflanze Blüten an Stellen ausbildet, an denen nicht genug Energie der Pflanze gelangt.

Profilbild

Als leidenschaftlicher Autor und Cannabis-Liebhaber entdeckte ich vor 6 Jahren mein Interesse für die Pflanze und ihre vielseitigen Anwendungen. Mit meinem Hintergrund in SEO nutze ich meine Expertise, um fundiertes Wissen und die neuesten Einblicke in die Cannabis-Welt effektiv zu teilen.

Finde mehr über Cannabis heraus!

Melde dich für unseren Newsletter an und erfahre mehr über Strains, Preisänderungen, interessante Blogbeiträge und neue Trends im Weed.de Universum. Versprochen - wir schicken dir nur relevanten Stoff!

Durch Deine Anmeldung bestätigst du, dass Weed.de dir E-Mails schicken darf.